Archiv für den Monat: Juli 2015

Bald bin ich ein Schulkind – Lesenacht in der Kita

???????????????????????????????

Wie schon in den Vorjahren, haben wir uns auch dieses Jahr wieder etwas Besonderes für unsere zukünftigen Schulkinder einfallen lassen. Dieses Jahr haben wir die Kinder zu einer Lesenacht in unsere Kita eingeladen. Für dieses Ereignis ließen wir den Tag erst um 14.00 Uhr beginnen. Wir trafen uns vor der Kita und starteten mit einem Ausflug zur gerade erst modernisierten “Stadt- u. Landesbibliothek Potsdam”. Das war für uns sehr aufregend. Wir mussten hierfür mit der Regionalbahn bis Potsdam Rehbrücke und dann in eine Tram umsteigen. Am “Platz der Einheit” angekommen, hatten wir noch ein wenig Zeit und machten unser erstes kleines Picknick mitten in der Stadt Potsdam. Als wir in der Bücherei ankamen, wurden wir herzlichst von Frau Kirchner empfangen. Bevor sie und ihr “Lesewolf” uns die Geschichte “Das Beste überhaupt: Meerschwein sein” von Lorenz Pauli vorstellte, erklärte sie uns die Bücherei und wie man sich dort verhält. Anschließend durften wir ein bisschen in den Bücherregalen herum stöbern und uns jeder ein Buch ausleihen und in die Kita mitnehmen. Außerdem bekamen wir noch ganz viele Bücher als Geschenk für unsere Einrichtung mit. Vielen Dank noch einmal von hier aus. Auf dem Rückweg verweilten wir noch ein wenig auf dem “Platz der Einheit” mit Picknick, Spiel und Spaß. Die Tram und die Regionalbahn brachten uns dann sicher wieder nach Brück, wo wir schwer beladen mit Büchern und tollen Eindrücken von diesem Ausflug den Weg zur Kita antraten. Hier erwartete uns ein von unserer Köchin vorbereitetes leckeres Abendbrot mit belegten Broten, frischer Rohkost und Apfelschorle. Anschließend durften die Kinder sich in der gesamten Kita verteilen und sich ein ruhiges Plätzchen suchen, wo sie ihr ausgeliehenes Buch anschauen konnten.

???????????????????????????????

Was für eine schöne Atmosphäre! Dennoch warteten die Kinder noch sehnsüchtig auf das Highlight des Abends: den Tag an einer Feuerschale im Garten ausklingen zu lassen. Es war mittlerweile dunkel, wir richteten unsere Schlafplätze auf zwei Räume verteilt ein und ließen uns  abschließend an der Feuerschale noch ein paar Würstchen schmecken.

???????????????????????????????

Ach, was waren wir nun müde!Im Bett gab es noch eine “Gute Nacht-Geschichte” und dann war Ruhe im Haus.Am nächsten Tag trafen wir uns mit den Eltern zu einem leckeren gemütlichen Frühstück, zu welchem jeder etwas beigetragen hatte. Auch hier noch einmal ein recht herzliches “Dankeschön!” an dieser Stelle. Alles in Allem hat es den Kindern sehr gut gefallen.

(Angela Maczijewski)

Willkommen in der Hasenbande!

Hausm1

Am vergangenen Montag haben wir unseren neuen Hausmeister Michael Grund in unserer Hasenbandenrunde willkommen geheißen. Eine Rakete, die die Kinder haben steigen lassen hat ihn gut eingestimmt auf den turbulenten Kita-Alltag!

Erfolgreich abgeschlossene Team-Fortbildung!

HPMM

(Foto: Das Team der Hasenbande mit Marte Meo-Supervisorin Helga Meier-Warnke)

Als erste Einrichtung im Landkreis Potsdam Mittelmark haben sämtliche Fachkräfte des pädagogischen Teams der  Christlichen Kita Hasenbande am vergangenen Wochenende erfolgreich die Weiterbildung zum „Marte  Meo  practitioner“ absolviert.

„Marte Meo“ bezeichnet eine ressourcenorientierte Methode zur Entwicklungsunterstützung und wurde von der Niederländerin Maria Aarts entwickelt. Das pädagogische Team der Kita ist nun erfolgreich darin geschult, mit Hilfe von Videoaufzeichnungen aus dem pädagogischen Alltag nach den Entwicklungspotenzialen der Kinder zu schauen. Kleinschrittig können die Erzieherinnen die Aufnahmen analysieren und in Anknüpfung an die individuellen Stärken der einzelnen Kinder  diese entwicklungsunterstützend im Alltag begleiten. Auf diese Weise finden die Kinder Anschluss an ihre eigene Kraft (das nämlich bedeutet Marte Meo)und damit eine gute Basis für neue Entwicklungsschritte.

Die Leiterin Ulrike Junge freut sich, dass mit dieser Zertifizierung ein weiterer gemeinsamer Blick auf die Möglichkeiten  von unterstützendem pädagogischem Handeln im Team geschult wurde. Ein Dank geht in besonderer Weise an die erfolgreichen Bemühungen der „Elterninitiative christliche Kita Brück e.V.“, die die Finanzierung dieser Fortbildung in Zusammenarbeit mit der „Stiftung Kirche im Dorf“ und dem Landkreis PM möglich machte.